Adresse

Stadtteilarchiv Hamm
Carl-Petersen-Str. 76
20535 Hamburg
Tel. 040 18 15 14 93
Fax 040 18 15 14 94
Öffnungszeiten:
Di 10 - 12 und 17 - 19 Uhr sowie Do 10 - 12 Uhr

 
Mit dem HVV zu uns

Mehr über das Stadtteilarchiv Hamm

Gründung

Die „Stadtteilinitiative Hamm für Freizeit und Kultur e.V.” gründete am 1.10.1987 das Stadtteilarchiv Hamm. Wir konnten Heimatforscher für unsere Arbeit gewinnen, die seit Jahren Material gesammelt hatten. Im Laufe der Jahre kamen weitere ehrenamtliche Helfer hinzu, der Archiv-Bestand wuchs stetig an. Heute ist das Stadtteilarchiv Hamm eine von 19 Hamburger Geschichtswerkstätten.

Fotoarchiv

Das Kernstück des Archivs bildet eine Sammlung, die ca. 30.000 historische Aufnahmen umfasst. Die überwiegende Zahl stammt aus Privatbesitz und ist nach Straßennamen alphabetisch sortiert.

Service

Fotos, Textarchiv, Bibliothek sowie verschiedene historische Fundstücke und anderes können zu unseren Öffnungszeiten angesehen werden: Di 10 - 12 und 17 - 19 Uhr, Do 10 - 12 Uhr.

Stadtteilrundgänge

In der wärmeren Jahreszeit zeigt das Stadtteilarchiv mit Rundgängen vor Ort, wie es vor dem 2. Weltkrieg ausgesehen hat. Die Routen führen durch Hamm, Borgfelde, Hammerbrook, Rothenburgsort und über das Gelände des Rauhen Hauses. Ein Rundgang ist der Kindheit von Arno Schmidt gewidmet, der in Unten-Hamm aufgewachsen ist. Besonders beliebte Veranstaltungen sind die Barkassenfahrten duch die Wasserstraßen von Hamm und Hammerbrook.

Forschungsarbeit

Schwerpunkt unserer Forschungsarbeit ist der Austausch mit Zeitzeugen, deren Erinnerungen eine große Bedeutung zukommt. Ihre Schilderungen fließen sowohl in unsere zahlreichen Publikationen als auch in ständig wechselnde Ausstellungen ein. Jeden ersten Dienstag im Monat um 14.30 Uhr findet das Geschichtscafé statt. Bei Kaffee und Kuchen werden Vorträge, Lichtbildschauen, Diskussionen u. Ä. angeboten.

Bildungsurlaub

Unser Ziel ist es, die Geschichte der Stadtteile Hamm und Hammerbrook gemeinsam mit alten und neuen Bewohnern aufzuarbeiten. Aus diesem Grund bieten wir für Berufstätige anerkannte Bildungsurlaubsveranstaltungen an.

Bunkermuseum

Hinzugekommen ist in 1997 ein von uns gegründetes Museum: das Bunkermuseum Hamburg im Wichernsweg 16. Ein unterirdischer Röhrenbunker wurde in mehrjähriger Arbeit in Stand gesetzt. Dort präsentieren wir die Geschichte des Luftschutzes, die Zerstörung von Hamm und Hammerbrook im Juli 1943 sowie einen Blick in das Ausland: die Luftangriffe auf London und den Bau von Nordeuropas größter Befestigungsanlage aus dem 2.Weltkrieg in Nord-Dänemark. Abgerundet wird die Ausstellung durch zahlreiche Fundstücke von Baustellen sowie persönliche Gegenstände von Betroffenen.

Stadtteilinitiative Hamm für Freizeit und Kulture.V. — Impressum

Als gemeinnützig anerkannt, Träger der freien Jugendhilfe, Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband

Hamburger Sparkasse, IBAN: DE71200505501030210825, BIC: HASPDEHHXXX

Sonderkonto Kinderschlupf - Hamburger Sparkasse, IBAN: DE19200505501030210403, BIC: HASPDEHHXXX